Am Nordrand tut sich was

2018-05-01 (WeM) Trainingslager ist eigentlich nichts Besonderes, doch beim SC Twistringen, am Nordrand unserer Region, war es am vergangenen Wochenende (28./29. April) schon eine Besonderheit, da so noch nie stattgefunden. Christian Roser, tätig in der Lehrarbeit im NWVV, hatte sich auf Anforderung der Twistringer Volleyballabteilung bereit erklärt dieses Trainingslager mit den Damen durchzuführen. Deshalb, und weil ich große Hoffnungen in die aufstrebende Volleyballabteilung von Twistringen setze, habe ich mir mal das Ganze aus der Nähe angeschaut. Und ich traf auf 22 durchweg zufriedene Mädels, die nicht nur sehr willig waren für ein extravagantes Foto (Ein Herz für unseren Volleyball), sondern auch mit ihren ganz persönlichen Kommentaren im Folgenden noch deutlich machen, was sie von dem Wochenende hielten. Lobenswert ist die Eigeninitiative, die von Rena Schütte ausging und die natürlich von den Mitspielerinnen und dem Trainer unterstützt wurde.

„Ich denke, dass viele Mannschaften aus solchen Trainingswochenenden einiges mitnehmen können und finde es sehr empfehlenswert.“ Ein Satz (s. u.), der mir aus der Seele spricht und der deutlich macht, dass auch wir als Verband weiterhin Trainingslager anbieten müssen, mindestens jedoch fördern sollten. Mein Dank geht an die Organisatorinnen, den Trainer Andreas sowie den Referenten Christian, dessen Beitrag für unsere Arbeit in der Region sehr nützlich war.

„Es waren auf jeden Fall alle sehr begeistert!“, lautet der Kommentar von Feenja Jürgens, die mir die Kommentare übermittelt hat:

„Also erstmal fand ich Christian halt sehr sympathisch, da er nicht einfach nur strikt sein Programm durchgezogen hat, sondern auch auf Sachen von uns eingegangen ist - sei es bezogen auf Volleyball oder andere Sachen. Ich fand das sehr gut, dass er uns nochmal die Knotenpunkte bei den einzelnen Vorgängen gezeigt hat, und dass die Übungen von ihm meist etwas einfacher anfingen und dann komplexer wurden.“

„Übrigens müssen wir mal öfter diese letzte Übung machen, dass man immer schnell wieder einen Ball reinwirft (normalerweise warten wir ja, immer bis der Ball wieder zum Werfer zurückkommt). Aber, dass man sofort wieder in Bereitschaft sein muss, macht echt Spaß.“

„Ich hab ja den ersten Teil von dem Trainingscamp nicht mitbekommen, aber im Allgemeinen fand ich das sehr hilfreich, zum Beispiel das mit dem Abspringen und der Fußhaltung. Am Ende fand ich auch noch gut, dass wir mit einer Übung die Reaktion geschult haben. Ich glaub aber auch, dass wir im Training von dem Gelernten dann nicht mehr so viel anwenden werden, so wie er gesagt hat.“

„Es war ein ereignisreiches, spannendes und anstrengendes Wochenende mit vielen Eindrücken zum taktischen und technischen Spiel.“

„Mir hat das Trainingswochenende sehr gut gefallen, weil ich viele Techniken neu lernen bzw. verbessern konnte. Außerdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht und war eine tolle Erfahrung.“

„Ich konnte an dem Trainingswochenende tolle Erfahrungen machen: zum Einen habe ich Volleyball noch einmal von einer ganz neuen Seite kennen gelernt, zum Anderen gilt das auch für meinen Körper, denn: ich habe Muskelkater an Stellen, von denen ich nicht einmal wusste, dass da Muskeln sind!“

„Also ich fand das Trainingswochenende gut, da ich auch viel dazu gelernt habe, aber ich fand, dass wir manchmal ein bisschen zu viel im Kreis geredet haben.“

„Für mich war das Trainingswochenende eine sehr tolle Erfahrung, die mir sehr viel Spaß gemacht hat. Es war sehr gut seine Techniken aufzufrischen und zu verbessern.“

„Positiv:
- Einteilung in die verschiedenen Grundtechniken (Angriff, Zuspiel etc)
- allg. Aufbau (ein Block und dann sprechen über Einzelheiten)

Negativ:
- teilweise fand ich Übungen zunächst unverständlich als wir dann angefangen haben ging es (z. B. Pritschen auf den Knien)
- zwischendurch ein bisschen zu lange im Kreis gesessen und geredet; also den Part ein bisschen kürzer fassen an manchen Stellen“

„Ich fand gut, dass man nochmal die ganzen Techniken durchgegangen ist, um möglichst alle auf das- selbe Grundniveau zu bringen und ich fand die Aufwärmübungen gut angepasst an das bevorstehende Training.“

„Das Trainingswochenende war für mich extrem aufschlussreich. Ich habe viele neue Technikanregungen mitgenommen und konnte bereits während des Trainings Verbesserungen der technischen Leistungen bei Teammitgliedern und mir selbst wahrnehmen. Ich denke, dass viele Mannschaften aus solchen Trainingswochenenden einiges mitnehmen können und finde es sehr empfehlenswert.“

„Also, ich fand die Trainingseinheiten und Übungen, die wir gemacht haben, echt gut und sehr hilfreich. Ich fand das auch gut, dass die Übungen immer aufeinander aufgebaut haben, also, dass die Übungen teilweise komplexer wurden und so mehrere Bereiche gleichzeitig trainiert wurden. Außerdem fand ich diese kurze Besprechung und die Zusammenführung der Knotenpunkte immer vor dem Erwerbstraining gut, weil man so nochmal wusste, wo man drauf achten muss und man in den Pausen, in denen man sitzen konnte, nochmal runter kommen konnte (solange es nicht zu lange gedauert hat).“

„Christian hat uns gut vermitteln können, dass Volleyball nicht nur Sport für den Körper, sondern auch für den Kopf ist. Schauen, lesen, herleiten, taktieren, reagieren, rechnen... Er hat uns Kniffe, Tipps, Tricks für technisch sauberes Spiel mit auf den Weg gegeben, z. B. Tricks zum Lesen der Gegner.
- Besonders gut fand ich die Zeit Sonntag nach dem Mittag – er war mit uns in kleinerer Gruppe: Kurz erklären, direkt versuchen umzusetzen, direkt korrigiert werden, nochmal probieren.
Ich finde für mich persönlich hat er mir genügend Futter für die nächsten Monate und die gesamte Saison  mitgegeben, sodass ich jetzt versuchen muss, das anzuwenden und beizubehalten und auch ggf.  Mitspieler auf die gelernten Techniken hinzuweisen.“

„Ich habe viel gelernt:

  • über die Grundtechniken
  • intensive Trainingseinheiten
  • neue Eindrücke und Ideen für mehr Dynamik beim Training
  • neue Form des Aufwärmtrainings
  • perfekt für die kommende Vorbereitung
  • gemeinsames Abendessen mit Reflektion vom Tag
  • jeder Spieler kam an seine persönlichen Grenzen
  • Pilotprojekt geglückt
  • wir sind bereit, das neu gelernte umzusetzen und starten voller Motivation in die Vorbereitung“

Am Nordrand tut sich was
Am Nordrand tut sich was
Am Nordrand tut sich was
Am Nordrand tut sich was

Zum Seitenanfang