Ivanna Majdandzic

2018-11-21 (WeM)

Liebe Volleyballabteilungsleiter/innen,

unsere FSJlerin ist EURE Chance zu mehr Möglichkeiten in der Volleyballarbeit. Wie bereits in der vergangenen Saison, steht sie auch diesmal bereit für Einsätze im Zusammenhang mit Mitgliederwerbung und Nachwuchsgewinnung.

Leider wurde die Chance in der letzten Zeit eher kaum genutzt. Das kann ich leider nicht nachvollziehen und es ärgert mich auch ein wenig. Es bleibt offen, ob wir uns bei dieser geringen Nachfrage in Zukunft eine solche Unterstützung noch leisten wollen und können. Gleichzeitig ist die DNS-Region bemüht Euch in Eurer Arbeit zu unterstützen. Bitte prüft also, ob Ivanna Euch helfen, entlasten und unterstützen kann und meldet Euch frühzeitig, damit Euer Termin sichergestellt werden kann.

Als FSJlerin hat Ivanna natürlich auch Seminare zu absolvieren, Anspruch auf Urlaub und ggf. weitere sowie regelmäßige Einsätze, die den Terminkalender füllen.

Es wäre schön, wenn unsere Region durch Ivannas Einsätze gewinnen würde. Meldet Euch gern bei mir, dem Vorsitzenden und Mentor.

Wir stellen vor: Ivanna Majdandzic

18 Jahre alt, komme ich aus Wunstorf. Nach meinem Fachabitur habe ich mich für ein freiwilliges soziales Jahr entschieden, da Sport für mich eine alltägliche Rolle in meinem Leben spielt.  Ich habe bewusst das FSJ beim Nordwestdeutschen Volleyballverband ausgesucht, da ich selber lange Zeit Volleyball spiele. Seit sechs Jahren spiele ich als Außenangreiferin und mittlerweile auch als Mittelangreiferin beim TuS Wunstorf.  Dort habe ich auch durch meine Mitspielerin vom FSJ im NWVV gehört.  Wenke Siebert, meine Vorgängerin, hat mir das mobile FSJ empfohlen.

Direkt in der ersten Woche durfte ich bei Trainings assistieren und Kinderarbeit mitgestalten.  Außerdem durfte ich ein Schnuppertraining an einer Grundschule planen, leiten und durchführen. Zurzeit mache ich meine C-Trainerausbildung beim NWVV. Außerdem arbeite ich für den DNS an Konzepten für den Bereich Kinder- und Jugendarbeit sowie derzeit schwerpunktmäßig in den Bereichen Marketing und Recherche.

Mein Wunsch ist es, vor allem Kindern Volleyball näher zu bringen und sie immer wieder zu motivieren zusammen in einem Team zu agieren.  Denn im Volleyball ist Teamarbeit ganz wichtig. Das ist auch ein Grund, weshalb mir diese Sportart soviel Spaß macht - alle tragen zum Erfolg bei.

Nach meinem FSJ ist es mein Wunsch eine Ausbildung bei der Polizei zu machen und natürlich nebenbei weiter Volleyball zu spielen und zu trainieren.

Ich erhoffe mir für das Jahr, dass ich viel dazulerne, besonders als Trainern aber auch im allgemeinen Bereich des Volleyballs. 

Mein Mentor ist der DNS-Vorsitzende Werner Metschke.

Zum Seitenanfang